Was ist los im GrubiNetz?


Ausstellung "Lesen und Schreiben"

Bis zum 29. Februar zeigt das Mehrgenerationenhaus Alzey die Ausstellung

"Lesen und Schreiben öffnet Welten"

in Kooperation mit GrubiNetz.

Auch hier ist die Ausstellung zu sehen:

2.-30. März: MGH Neustadt/Wied
19.3.-2. April: Linz/Rhein im Jobcenter des Landkreises Neuwied
6.-23. April: Kreisverwaltung Neuwied
20.-30. April: Landau, Kreisverwaltung Südliche Weinstraße

Gerne möchten wir Sie auf die Werkstatt Finanzielle Grundbildung des Projekts CurVe II hinweisen, die wir in Kooperation mit dem Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung und der Evangelischen Erwachsenenbildung in Mainz anbieten.

  

Termin: Dienstag, 24.3., 10-17 Uhr

 

Ort:       Institut für Sozialpädagogische Forschung, ism gGmbH

              Flachsmarktstraße 9

              55116 Mainz

 

Die Werkstatt richtet sich an Lehrende und Planende in der Grundbildung sowie an Mitarbeitende aus dem Bereich der Beratung (Schuldnerberatung, Sozialberatung, Verbraucherberatung). Ziel ist es, Lehr-Lerneinheiten zu Inhalten der Finanziellen Grundbildung planen und durchführen zu können. Dazu werden Grundlagen und Kenntnisse über das CurVe II - Curriculum Finanzielle Grundbildung vermittelt und gemeinsam wird erarbeitet, wie zukünftige Unterrichtseinheiten oder Lernangebote mit den Materialien inhaltlich und methodisch gestaltet werden können.

 

Die Teilnahme ist kostenlos: Bitte melden Sie sich bald an, da die Plätze begrenzt sind!

Zur Anmeldung

Weitere Informationen zum Curriculum Finanzielle Grundbildung finden Sie hier.

Download
Einladung finanzielle Grundbildung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 338.0 KB

AlphaDekade auf Theater-Tournee in Idar-Oberstein

"Der erste Mensch" mit Joachim Król am 18. Januar

Im Rahmen der Nationalen Dekade für Alphabetisierung und Grundbildung begleitet das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit regionalen Partnern der AlphaDekade die bundesweite Theatertournee „Der erste Mensch“. Die Inszenierung beruht auf der Autobiografie des Schriftstellers Albert Camus, der Anfang des 20. Jahrhunderts als Sohn einer Analphabetin aufwuchs. 

Am 18. Januar präsentierte Schauspieler Joachim Król im Stadttheater Idar-Oberstein die unglaubliche Lebensgeschichte des französischen Literaturnobelpreisträgers. Die Inszenierung von „Der erste Mensch“ stellt die besondere Beziehung Camus‘ zu seinem Lehrer Louis Germain in den Mittelpunkt, der das Talent des Jungen früh erkannte und gegen jegliche Widerstände förderte. So wurde aus Camus kein Gelegenheitsarbeiter, wie aus vielen Jungen seiner Generation, sondern einer der bedeutendsten Schriftsteller der Welt.

 

Im Rahmen dieser Inszenierung informierten GrubiNetz, das Alfa-Mobil, die Volkshochschule Kirn sowie das Elisabethstift Birkenfeld über das Thema Grundbildung und Lernmöglichkeiten in der Region. 

Download
Theatertournee Der erste Mensch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 661.6 KB

"Lesen und Schreiben ungenügend" Reportage aus der Reihe "Exakt - die Story" des MDR vom 20.2.2019


Reportage aus der ZDF-Reihe 37 Grad