Liebe Netzwerkpartner*innen GrubiNetz,

 

das Netzwerk lebt von der sozialen Interaktion, die nach den aktuellen Entwicklungen in der bisherigen Form in nächster Zeit nicht mehr möglich sein wird.

Daher werden zunächst bis zum 19. April keine im GrubiNetz geplanten Veranstaltungen stattfinden. Auch die Lerncafés pausieren in dieser Zeit.

 

Aber wir sind natürlich immer noch für Sie erreichbar, wenn auch nicht in Form persönlicher Treffen, so doch per Telefon und Mail. Auch Video- oder Telefonkonferenzen können wir Ihnen beispielsweise anstelle von Netzwerktreffen anbieten. Sprechen Sie uns einfach an!

Unsere Kontaktdaten finden Sie hier.

 

In diesem Zusammenhang möchten wir Sie darauf hinweisen, dass die Netzwerkkoordination in der Region Mittelrhein/Westerwald-Taunus an der vhs Andernach zum 1. April neu besetzt wird. Wir danken unserem bisherigen Kollegen Heiko Hastrich für die engagierte und konstruktive Netzwerkarbeit in der Region und im GrubiNetz-Team! Er wird als Leiter der Kreisvolkshochschule Westerwald in anderer Funktion in der Region präsent bleiben.

Gleichzeitig begrüßen wir ganz herzlich Julia Gorte, die ab April Ihre kompetente Ansprechpartnerin im GrubiNetz sein wird.

 

Um weiterhin Lernaktivitäten zu ermöglichen, weisen wir auf die digitalen Lernangebote im vhs-Lernportal www.vhs-lernportal.de und die Lernsoftware Beluga https://abc-projekt.de/beluga/ hin.

 

Online unterrichten mit dem vhs-Lernportal

Lehrkräften steht im vhs-Lernportal eine eigene Nutzeroberfläche zur Verfügung,

so dass sie Kurse bzw. Lerngruppen anlegen, online betreuen und die

Lernmotivation aufrechterhalten können. Sie haben dabei die Möglichkeit, die

Lernaktivitäten ihrer Teilnehmenden zu beobachten und Übungen individuell oder

gruppenbezogen zuzuweisen. Zur Vorbereitung auf den Online-Unterricht

finden Lehrkräfte hier Anleitungen und Handreichungen.

 

APOLL-Zeitung: Sonderausgabe zum Corona-Virus

Aus gegebenem Anlass ist eine Sonderausgabe der APOLL-Zeitung mit Fakten zum

Corona-Virus erschienen: Wie kann die Ausbreitung gestoppt werden? Wie können

ältere Menschen geschützt werden? Was tun bei Symptomen? Antworten auf diese

Fragen und noch mehr lesen Sie hier. Die leicht lesbare Zeitung erscheint regulär alle 14 Tage und stellt aktuelle Themen kompakt dar.

 

Linktipps zu Informationen in leichter Sprache:

Auf der Website einfachstars.info gibt es eine Sammlung von Texten über Corona

in Leichter Sprache. Zudem werden Angebote in Gebärdensprache und Video-Materialien verlinkt. Hier finden Sie unter anderem Beiträge vom Bundesministerium für Gesundheit, von der Lebenshilfe Heinsberg, Zeichnungen zum Thema Schutz vor Infektionen und vieles mehr.

 

Über die weiteren Entwicklungen im GrubiNetz halten wir Sie auf dem Laufenden. Bis dahin wünschen wir Ihnen und Ihren Familien alles Gute und vor allem Gesundheit!

 

Herzliche Grüße

Ihr GrubiNetz-Team


Was ist los im GrubiNetz?

Landesweites Lernenden-Treffen ein voller Erfolg!

30 Lernende aus Rheinland-Pfalz trafen am 1./2. Februar zum landesweiten Lernenden-Treffen in Trier zusammen. Weiterbildungsminister Konrad Wolf eröffnete das Treffen, das von Vertreter*innen der Selbsthilfegruppen Wortsalat Trier und der SALuMa e.V. aus Ludwigshafen organisiert worden war. Unter dem Motto „Was tut mir gut?“ wurden Lernstrategien in Workshops erarbeitet und Wünsche zur Unterrichtsgestaltung formuliert. Dabei ging es auch um die Stärkung des Selbstbewusstseins und Erfahrungsaustausch. Die Erfahrungen aus dem Lernenden-Treffen, bei dem es auch um gesunde Ernährung und Bewegungsförderung ging, waren so positiv, dass die Selbsthilfegruppen über eine Neuauflage nachdenken.

Damit die Lernenden auch am Ball bleiben, sind neben der gegenseitigen Unterstützung nach Einschätzung von Kerstin Goldenstein, Sprecherin der Selbsthilfegruppe Wortsalat, Unterrichtsinhalte gefragt, die sich am Alltag orientieren: „Leider kommt es immer wieder vor, dass bei Lese- und Schreibkursen mit Erwachsenen Schulbücher für Kinder und Jugendliche eingesetzt werden.“

Fotos: GrubiNetz/MWWK
Fotos: GrubiNetz/MWWK

Auch Weiterbildungsminister Wolf betonte in seiner Eröffnungsrede: „Wir wollen Türen zur Bildung öffnen ... Deshalb ist es mir wichtig, dass wir niedrigschwellige und passgenaue Angebote zur Alphabetisierung und Grundbildung in Rheinland-Pfalz besitzen. Jede und Jeder soll die Möglichkeit haben, eine passende Lernmöglichkeit und die richtige Unterstützung zu finden."

 

Finanziell und organisatorisch unterstützten das Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz, die Koordinierungsstelle für Alphabetisierung und Grundbildung und das Projekt Knotenpunkte für Grundbildung das landesweite Lernenden-Treffen.


AlphaDekade auf Theater-Tournee in Idar-Oberstein

"Der erste Mensch" mit Joachim Król am 18. Januar

Im Rahmen der Nationalen Dekade für Alphabetisierung und Grundbildung begleitet das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit regionalen Partnern der AlphaDekade die bundesweite Theatertournee „Der erste Mensch“. Die Inszenierung beruht auf der Autobiografie des Schriftstellers Albert Camus, der Anfang des 20. Jahrhunderts als Sohn einer Analphabetin aufwuchs. 

Am 18. Januar präsentierte Schauspieler Joachim Król im Stadttheater Idar-Oberstein die unglaubliche Lebensgeschichte des französischen Literaturnobelpreisträgers. Die Inszenierung von „Der erste Mensch“ stellt die besondere Beziehung Camus‘ zu seinem Lehrer Louis Germain in den Mittelpunkt, der das Talent des Jungen früh erkannte und gegen jegliche Widerstände förderte. So wurde aus Camus kein Gelegenheitsarbeiter, wie aus vielen Jungen seiner Generation, sondern einer der bedeutendsten Schriftsteller der Welt.

 

Im Rahmen dieser Inszenierung informierten GrubiNetz, das Alfa-Mobil, die Volkshochschule Kirn sowie das Elisabethstift Birkenfeld über das Thema Grundbildung und Lernmöglichkeiten in der Region. 

Download
Theatertournee Der erste Mensch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 661.6 KB

"Lesen und Schreiben ungenügend" Reportage aus der Reihe "Exakt - die Story" des MDR vom 20.2.2019


Reportage aus der ZDF-Reihe 37 Grad